Mama, Kind und Lifestyle

Kaffee, Farbe und Chaos

Kaffee, Farbe und Chaos

An manchen Tagen geht alles schief. So ein Tag war gestern.
Der Laptop kracht auf die Steintreppe, kein Essen im Haus, Böhnchen schreit weil sie zahnt und Mama hat 4 Stunden geschlafen. (Und das nicht mal am Stück)

Ja, es gibt auch solche Tage an denen man als Mutter am liebsten alles hinschmeißen würde und heult. Da kommen dann viele kleine Dinge dazu und schon ist das Fass an Tränen übergelaufen und man heult wie ein Schlosshund.

Der Laptop ist noch heil trotz kleiner Delle, Essen wurde eingekauft, Böhnchen hat sich beruhigt. Nur mehr geschlafen hat Mama trotzdem nicht. Aber auch das kommt wieder. (Das hoffe ich zumindest.)

Bisher ist der Umzug mit Baby vor allem eines. Chaotisch.
Aber das hatte ich auch nicht anders erwartet.
Überall stehen Kisten mit Sachen. Die Wände sind rein weiß gestrichen und die Möbel stehen noch nicht alle an Ort und Stelle.
Noch sieht alles groß und leer aus. Wie immer, wenn  man in eine neue Wohnung zieht. Es fehlt an Persönlichkeit.

Der Garten noch nicht gemäht und voller Unkraut.
Vielleicht schaffe ich es ja dieses Mal eine kleine Kräuterecke aufzubauen. Die dann auch gedeiht. Ich habe es in der Stadt versucht, doch sie sah recht erbärmlich aus und ging zum Schluss ein.

Komisch ist es. Dieses Leben hier. Es ist ruhig, die Luft ist gut und alles scheint gemächlich seinen Gang zu gehen.
Von Hektik keine Spur. Und doch ist da innen immer noch der Drill aus der Großstadt. Dieses „schnell, schnell!“ Es scheint sich wie eine Krankheit eingefressen zu haben. Und nun muss ich mich erst wieder dran gewöhnen, dass es auch mal entspannt zugehen kann.

Unser täglicher Rhythmus ist auch aus dem Lot. Wir hatten ein halbes Jahr lang einen festen Tagesablauf, der sich nun geändert hat.
Böhnchen muss sich auch erst an die neue Umgebung gewöhnen. Doch ich bin zuversichtlich, dass sie davon profitiert. Denn in der letzten Zeit war sie sehr schreckhaft was Geräusche betrifft.
Sie erschreckte sich bei Geräuschen des lauten Nachbarn und weinte. Schreckte aus dem Schlaf hoch und wollte wieder auf Mamis Arm.
Hier gibts das nicht. Hier bohrt niemand spät in der Nacht oder schmeißt eine Party bis um 02.00 morgens. (zum Glück)

Es geht also voran und ich hoffe, dass ich bald wieder mehr schreiben kann. (Und vor allem interessantere Themen) 😉

Falls ich es nicht mehr schaffe vor dem Wochenende zu posten, wünsche ich euch allen ein schönes Sommerwochenende! Mit Sonne, Strand und einer Tüte Eis! 🙂



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!