Mama, Kind und Lifestyle

Sie ist zurück – Endometriose nach Geburt

Sie ist zurück – Endometriose nach Geburt

Bonjour à tous,

Um ehrlich zu sein hatte ich gehofft es wäre vorbei. Aber da hat die Endometriose mir wohl ganz dezent die Zunge rausgestreckt und gesagt: „Hättest du wohl gerne!“

Achtung – Ich gehe im folgenden Abschnitt ins Detail.

Ich war überfällig und da ein Schwangerschaftstest negativ war, wartete ich auf die Periode.
Es vergingen noch ein paar Tage, aber schließlich wachte ich am frühen Morgen auf mit den üblichen leichten Schmerzen.

Schnell Tablette genommen, ich merke es wurde schlimmer. Ich legte mich wieder hin und versuchte mich zu entspannen.

Doch dann merkte ich wie meine Haut zu prickeln begann. Ich nahm schnell eine zweite Tablette und taumelte zu meinem Mann.
Er solle auf Böhnchen aufpassen. Sie schlief noch im Familienbett.

Kalter Schweiß lief mir den Rücken runter. Ein Perlenkranz auf der Stirn.
Die Schmerzen waren fast unerträglich.
Instinktiv setzte ich mich vor das Sofa und machte einen Katzenbuckel. Kopf auf dem Sofa.

Immer wieder merkte ich wie mir die Besinnung fast entglitt. Mir war so übel, dass ich mich fast übergeben musste.

Mein Körper fuhr den Kreislauf runter. Ich saß da eine gefühlte Ewigkeit und dachte immer wieder:“ Du hast das schon 100 mal geschafft, du schaffst das auch jetzt!“

Ich begann zu frieren und gleichzeitig schwitzte ich. Ein ekelhaftes Gefühl. Die Schmerzen kamen in Wellen wie Wehen.

Ich wusste genau was passiert war.

Wenn meine Periode nachts einsetzt, läuft mir das Blut oft in die Bauchhöhle. Das haben sie im Akutfall per Ultraschall gesehen.
Und Flüssigkeit in der Bauchhöhle tut verdammt weh.

Irgendwann hörte es auf und ich hörte Böhnchen aufwachen. Klapprig ging ich nachsehen. Mein Mann kümmerte sich liebevoll um die Kleine.
Ich wollte nur noch Duschen.

Das ganze Spektakel hatte 2 Stunden gedauert. In diesen zwei Stunden schwor ich mir die Pille zu nehmen damit ich das nicht mehr ertragen muss. (Wobei ich bei jeder Pille Panikattaken als Nebenwirkung habe -.- und ein weiterer Kinderwunsch besteht – von daher unnütz)

Jetzt wo die Endometriose deutlich wieder zurück gekehrt ist, muss ich überlegen wie ich vorgehe.
Ich will keine Pille mehr, da es mir mit ihr schlecht geht. (Ich habe alle Kombinationen durch)

Es beginnt also die Recherche nach alternativ Methoden.

Ich werde euch auf dem laufenden halten!

Übrigens, ich weiß das Eröffnungswehen schmerzhaft sind, ich hatte einen Wehensturm. Aber die Endometrioseschmerzen sind absolut undankbar und dazu der Kreislaufzusammenbruch..
kurzum Wehen und Geburt sind ein Kinderspiel gegen Endometriose.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!