Mama, Kind und Lifestyle

Wie sich meine Depression als Mutter anfühlt

Wie sich meine Depression als Mutter anfühlt

Bonjour à tous!

Ich wollte berichten, wie sich meine Depression als Mutter angefühlt hat (oder noch tut)
Vielleicht gibt es andere Mütter, denen es ähnlich geht wie mir und dann fühlen sie sich nicht ganz allein da draußen.

Ich liebte mein Baby, mein Kind, sofort. Kaum lag sie in meinen Armen war es wie das pure Glück.
Später mischten sich der Babyblues und die Ängste und Sorgen zu diesem Glück.
Es entsand ein Mischmasch aus Stress und Angst.

Zuviel Besuch, zuviele Erwartungen an mich selbst,  zuvielen Leuten es recht machen wollen.
Ich knickte unter der Last förmlich ein, dass man mir offensichtlich nichts zutraute. Ja, ich ließ zu, dass ich es selber glaubte. Ich kämpfte wie eine Löwin um meine Rechte als Mutter.

Doch irgendwann war ich erschöpft und nur noch wie ein leeres Blatt Papier. Mein Kopf war leer. Da war keine Freude mehr.

Ich ging mit Böhnchen nicht mal gerne nach draußen. Verbarg mich im Wochenbett wirklich im Bett und wollte keinen Besuch mehr haben, der wieder nur kritisierte und alles besser wusste. Doch natürlich kam der Besuch, wieder und wieder und verstand nicht, warum ich Ruhe wollte.

„Andere haben das doch nicht!“

„Da musst du eben durch!“

und

„Stell dich nicht so an!“ (Jetzt gib mir das Kind!)

Die ersten Spaziergänge mit Böhnchen im Kinderwagen waren quasi schon eine Nötigung für mich. Ich habe es gehasst. Auch wenn Böhnchen ruhig vor sich hin schlummerte. Ich holte mir irgendwann einen Manduca damit ich sie ganz dicht bei mir haben konnte. Damit man sie mir nicht wieder auf Gedeih und Verderb entreissen konnte.

Das „Nein“ von mir als Mutter war nichts wert.

Ohne Böhnchen dicht bei mir, fühlte ich mich verloren. (Wer war hier eigentlich das Baby?)

Ich konnte anfangs nicht mal in die Nähe von einem Gewässer gehen. So bescheuert es klingt, ich hatte Angst um mein Kind.

Da hab ich dann schon gemerkt, dass es anders ist als es sollte. Klar gab es auch glückliche Momente, aber die Sorgen überwogen alles, dunkel wie ein Schatten der über mir lag.
Und ich kam da nicht raus.

Der Besuch stellte sich endlich ein. Ich konnte ein wenig aufatmen, weil dieser Stress und Druck schon mal weg fiel. Und die permanente Angst, dass man mir wieder mein Kind „wegnimmt.“

Ich suchte nach einen Pekip Kurs Platz und fand einen. Was ich jetzt brauchte waren andere Mütter. Vielleicht welchen, denen es ähnlich ging.

Der Pekip-Kurs hat mir wirklich viel geholfen. Ich war einmal wöchentlich mit anderen Muttis unterwegs und die Welt war nicht ganz so grau. Es wurde zwar gewitzelt, weil ich Böhnchen immer im Manduca hatte, aber dass war mir dann egal.
Ich traf mich mit den Frauen aus dem Vorbereitungskurs wieder. Und zu einigen haben ich immer noch Kontakt.

Es ging ein wenig bergauf. Doch leider blieb meine Grundstimmung immer die gleiche.

Wir zogen aufs Land. Und dann doch wieder zurück in die Stadt, weil mein Mann es fahrtechnisch nicht schaffte. (Was ich ihm auch nicht übel nehme.)

Irgendwann kam ich an dem Punkt, an dem ich anfing immer dünner zu werden. Meine Familie machte sich Sorgen, doch ich wollte nichts hören.
Ich war zu beschäftigt damit mir vorzumachen, dass „alles gut“ ist.

Dann kam der große Knall. Irgendwann merkte ich selber, wie schlecht es mir eigentlich ging. Einen Auslöser gab es nicht. Aber eine Form von Erleuchtung war es schon.

Dann fing ich an alles zu tun, damit es mir besser ging.
Gesprächtherapie, neue Hobbys, sich selber finden. Das leere Blatt neu füllen.

Ich versuche es jetzt als Möglichkeit zu sehen mich neu zu erfinden.

Ich weiß, wer ich nicht mehr sein möchte.

Ich weiß, wer ich vorher war.

Ich weiß genau, wie ich sein möchte.

Letztendlich steckt in allen Müttern, die eine Lebenskrise durchgemacht haben, oder noch erleben immer eine Chance auf einen neuen Anfang. Man wächst an den Herausforderungen. Man schafft es.

xoxo



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!