Mama, Kind und Lifestyle

Fremdeln, Fremdeln, Fremdeln – Kleinkind

Fremdeln, Fremdeln, Fremdeln – Kleinkind

Fremdeln, Fremdeln, Fremdeln – Kleinkind 

 

Bonjour à tous,

Ich hatte ja schon geschrieben, dass Böhnchen ein heftiges Fremdeln an den Tag legt und schnell mit Reizen und Einflüssen überfordert ist. Hier unsere erste Zeit im Musikgarten – Musikalische Früherziehung. (Kurs á 45min)

Am Anfang ging es noch gut. Sie saß auf meinem Schoß und guckte um sich die anderen Kinder an.

Dann kam die erste Aktivität. Beine lang machen und die Kleinen draufsetzen und die Beine dabei bewegen. (Schwer zu beschreiben)
Danach war alles für Böhnchen vorbei.

Ich vernahm ein wimmern. Eines dass ich als Mutter sofort erkenne. Jenes wimmern das heißt:“ Ich will hier weg! Hilfe, Mama ich hab Angst!“

Gutes zureden half nichts – Böhnchen weinte.

Sie brüllte nicht, sie weinte und wimmerte. Ich entfernte mich aus dem Sitzkreis um Böhnchen ein wenig Luft zu geben. Ging mit Ihr auf den Arm durch den Raum während die anderen Mütter mit ihren Kindern fröhlich spielten.
Böhnchen klammerte sich verzweifelt an mich. Im Fenster konnte ich ihr Spiegelbild sehen. Ihr Blick, ein Ausdruck der puren Angst.

Langsam wurde mein Shirt nass. Böhnchen weinte und wimmerte mich nass.
Trotz Nähe, Ablenkung und Schnuller.

Nur einmal gelang es mir, sie zu dem Glöckchenspielzeug zu überreden. Da machte sie mit. Aber sie saß immer dicht auf meinem Arm so dass sie die Kursteilnehmer nicht sehen brauchte.
Mit dem Glöcken in der Hand rasselte sie mit den anderen mit.
Dann war wieder Schluß.

Meine Arme Maus. Ich hab nicht gedacht, dass das Fremdeln schlimmer werden kann. Aber es kann wohl doch schlimmer werden.

Ich werde noch ein paar weitere Termine mitmachen und sehen wie es sich entwickelt. Wenn sie sich bei jedem Treffen so verhält, werde ich mir überlegen ob ich vorerst eine Pause einlege.
Mir sind die sozialen Kontakte wichtig und auch das Böhnchen mit anderen Kindern interagiert. Aber ich will ihr nichts aufzwingen, wenn sie dazu einfach noch nicht bereit ist. und dies scheint im Moment noch der Fall zu sein.

Update:
Heute hatten wir unseren dritten Termin. Und ich bin vor Stolz geplatzt!
Böhnchen hat mitgemacht! Sie hat zwar immer dicht bei mir gesessen aber einmal hat sie sich sogar in die Gruppe gestellt. Ich weiß, es sind nur kleine Schritte, aber ich war so stolz, dass ich fast geweint habe.
Sie hat sogar mit gestampft, gewunken, getippt und mit den Musikglöckchen mitgerasselt.

Ich bin heute den ganzen Weg zu Fuß hin und zurück gelaufen. (Insgesamt 6km) Vielleicht war die fremde Busfahrt vorher einfach noch zuviel und dann noch der Kurs.
Ich werde weiter ausprobieren. Zur Not laufe ich eben. Ich hab ja die Zeit als stay at home Mom.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!