Mama, Kind und Lifestyle

8.Woche – Im Wandel der Hormone 2.Schwangerschaft

8.Woche – Im Wandel der Hormone 2.Schwangerschaft

 

8.Woche – Im Wandel der Hormone

2.Schwangerschaft

8.Woche meiner Schwangerschaft war bisher meine Schwierigste.
Zwischen der 8-11 Woche sind die Hormone am intensivsten. Der HCG Wert erreicht den Höhepunkt.

Und ich bin froh, dass ich meine letzte Schwangerschaft als Tagebuch geführt habe. Denn rückblickend ging es mir genauso wie damals in der 7.Woche.
Ich hatte teilweise recht heftige „Depressionen“ oder ich war in einem solchen Ungleichgewicht mit meiner Stimmung, dass ich mich ganz ekelhaft gefühlt habt.
(Dazu noch das Chaos im Umzug und meine Laune wurde gar nicht besser – ich habe zeitweise gezweifelt und viel geweint)
Ich weiß in dieser wichtigen Woche bilden sich die Grundlagen der Geschlechtsteile des Babys. Und da ich besonders leicht anfällig auf Hormone reagiere, bin ich mir sicher, dass ich das auch gemerkt habe.

Mir geht es jetzt besser zum Ende der 8 Woche und ich habe zum ersten Mal auch ein Gefühl, wer da im Bauch ist.
Es ist ganz eigenartig. Ich trau mich aber noch nicht wirklich drüber zu reden. (Noch eigenartiger)

Es gibt ein bestimmtes Lied mit einem Namen der schon lange für unser zweites Baby feststand. Und neulich habe ich es zufällig gehört und bin quasi von 0 auf 100 in Tränen ausgebrochen.
Einfach, weil mein Gefühl so intensiv dahin geht, zu wissen wer da im Bauch ist.
Die Person auf die ich noch gewartet habe. Und zu dem der Name einfach gehört.

Klingt das komisch? Ich weiß nur, dass ich beim ersten Mal mit Böhnchen ein ganz anderes Gefühl hatte. Das war neu und irgendwie ein Kennenlernen.
Aber ich wusste von Anfang an, dass es ein Mädchen wird.
Und auch dieses Mal, meine ich schon zu wissen, ob es Junge oder Mädchen wird.

Nächste Woche kommt meine Hebamme zum ersten Vorsorge Termin. Ich bin schon sehr gespannt, sie wieder zu sehen.
Ich muss mir umbedingt ein paar Fragen notieren!

Böhnchen stillt nämlich noch und naja, so langsam wird es Zeit abzustillen, weil es jetzt richtig schön wehtut.
Ich hatte immer gehofft, sie stillt sich von selbst ab. Aber ich glaube eher, sie würde ewig stillen wenn ich sie lasse. (Mama dillen!)

Das war es für meine 8 Woche. Und in der nächsten Woche, starte ich direkt schon in den 3. Monat. Wahnsinn!

Ich hab das Gefühl die Schwangerschaft rast an mir vorbei! Ich hab kaum Gelegenheit dem genug Zeit zu widmen.
Immer wieder muss ich mich daran erinnern, dass da grad ein Baby im Bauch begonnen hat, sich noch unbeholfen zu bewegen.
Und von alle dem merke ich nichts. Ich merke nichts von dem Wackeln der kleinen Hände und Füße, die schon bald die Form von fertigen Gliedmaßen annehmen werden.

Mein Bauch ist dafür schon da. Vor allem abends sieht man es (Klar, da ist man ja auch rund gefressen :D) Und ich habe auch schon recht viel zugenommen, dafür das mein Baby grade mal 5-7g wiegen soll.
Aber ja, es ist natürlich auch das Blut, die Plazenta etc… (letzteres dürfte bald fertig sein) Jedenfalls rede ich mir das schön weiter ein, während ich meinen Gelüsten einfach mal den Lauf lasse. Alles in Maßen natürlich. 🙂 (Aber wenn Baby lust auf Käse hat, dann steht Mama schon mal am offenen Kühlschrank und isst eine Mozzarella Kugel wie einen Apfel)

 

Fakten der 8. Woche meiner Schwangerschaft: 

 Symptome: „Depression“ Stimmungsschwankungen dank Hormone

Schwangerschaftsstreifen: Pflege mit Weleda -Öl ab der 8.Woche

Gewicht: 63,5 kg – Vor Schwangerschaft 61,0 :  Zunahme gesamt: 2,5kg

Heißhunger: Nichts bestimmtes

Und unser Baby?: Ist schon so groß wie eine Himbeere! Mein Bauch wird definitiv größer. Ob sich der Körper wirklich an die Schwangerschaft davor erinnern kann?

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!