Mama, Kind und Lifestyle

13. Woche – Ruhig angehen lassen

13. Woche – Ruhig angehen lassen

13. Woche – Ruhig angehen lassen

Die 13 Woche meiner Schwangerschaft war weniger schön. Mein Herzfehler machte sich wie schon in der ersten Schwangerschaft bemerkbar.

Ich ging spazieren und bei zu großer Belastung wurde mir schwindelig. Mein Kopf war wie leer gefegt. Ich kämpfe damit bei Bewusstsein zu bleiben.

Überhaupt nicht schön wenn man alleine mit Kleinkind unterwegs ist.

Aber was soll ich tun? Ich weiß, ich werde nicht operiert wegen dem kleinen Herzfehler.
Der Arzt hatte auch bei der letzten Schwangerschaft gesagt: Ruhig angehen lassen, langsam machen und viel Pause.

Leichter gesagt als getan wenn man bereits ein Kind hat das erst mit 3 in die Kita kommt.
Ich könnte mir eine Tagesmutter organisieren aber das will ich gar nicht.
Ich muss es doch auch so schaffen.

Wir versuchen es also einfach auf die ruhige Tour
Der Weg zu den Kursen (6km hin und zurück) geht jetzt eben mit dem Bus statt zu Fuß.
Ich gehe gerne viel und lange zu Fuß – hab ich schon immer getan. Und nie ging es mir damit schlecht. Im Gegenteil- es hat mir immer gut getan.
Doch nun merke ich schon meine Grenzen körperlich.

Ich bekam auch immer wieder Schmerzen im Unterleib. Der Bauch wächst schnell. Ich versuche mir natürlich keine Gedanken zu machen, denn irgendwo sind Wachstumsschmerzen ja völlig normal.
Aber ich kann mich eben nicht einfach so hinlegen und ausruhen.
Meist passiert es, wenn ich unterwegs bin mit meiner Kleinen.

Ich werde das Thema beim nächsten Termin mit meiner Gyn ansprechen aber ich ahne schon worauf es hinaus läuft.

Bei Böhnchens Schwangerschaft war ich an der 16/19 Woche nicht mehr arbeitsfähig. (So genau weiß ich es nicht mehr) Da ich aber eh als Mami zuhause bin…^^

Schade, dass mein Körper mir nicht gönnt die Schwangerschaft zu genießen.
Meine Mutter fuhr noch hochschwanger Fahrrad und es ging ihr besser als je zuvor.
(Während ich manchmal schon beim Gang ins Wohnzimmer anhalten muss um nicht völlig ausgepowert zu sein)

Ach Neid. Aber ich sehe es positiv. Immerhin BIN ich schwanger. So selbstverständlich ist das ja bei meiner Vorgeschichte nicht.

Also genug gejammert – mir und Baby geht es sonst gut und es könnte viel schlimmer sein. Ich versuche die Schwangerschaft trotzdem zu genießen.

Mittlerweile kann ich schon kleine Tritte vom Untermieter fühlen. Manchmal ganz zart und manchmal doch recht deutlich. Auch wenn es noch früh ist.

 

Fakten der 13. Woche meiner Schwangerschaft: 

 Symptome: Herzrasen, Schwindel und Kreislaufprobleme – Schnell außer Atem

Schwangerschaftsstreifen: Pflege mit Weleda -Öl ab der 8.Woche

Gewicht: 64,6 kg – Vor Schwangerschaft 61,0 :  Zunahme gesamt: 3,6kg

Heißhunger: Pommes 😀

Und unser Baby?: Wer da wohl im Bauch wächst? Junge? Mädchen? Wer bist du? Ich kann Baby schon fühlen und kann es kaum erwarten dich wieder auf dem Ultraschall zu sehen. 🙂



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!