Mama, Kind und Lifestyle

Spargel mit Sauce Hollandaise & Spargelsuppe 2 in 1

Spargel mit Sauce Hollandaise & Spargelsuppe  2 in 1

Spargel mit Sauce Hollandaise & Spargelsuppe 2 in 1

Famillientisch Woche 15

Dauer: 60 min – Ab 16 Monate – Für 3 Personen – 2 in 1 

Kürzlich habe ich Spargel gekauft. Und ich liebe Spargelsuppe. Nur mein Mann nicht. Aber Spargel mit Sauce Hollandaise mag er. Also habe ich ein 2 in 1 Rezept gemacht so dass jeder auf seine Kosten kommt. Und außerdem kann die Suppe am nächsten Tag noch gegessen werden. Böhnchen favorisierte übrigens auch die Suppe. 😉

Spargel mit Sauce Hollandaise & Spargelsuppe  2 in 1

Wir brauchen:

  • Bund Spargel (ungeschält)
  • Hackfleisch (500g)
  • Kartoffeln
  • Zwiebel
  • 2 Eier
  • Butter
  • Zitrone oder Limette

Außerdem:

  • Salz, Pfeffer, Zucker, Muskatnuss, Wasser, Öl, Mehl, Schnittlauch, Petersilie

Anleitung:

Den Spargel waschen und schälen. Die Schale nicht wegwerfen. Topf mit heißem Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. 4-5EL Zucker in das Wasser mischen und die Spargelschale hinzufügen. Auf mittlerer Hitze Köcheln lassen. (Aus der Schale entsteht der Sud für die Spargelsuppe)

Die unteren Enden des Spargels abtrennen (1cm) und ggf zur Schale in den Top geben. (Die Enden sind oft holzig)

Den Spargel in der Mitte teilen und in einem weiteren Topf mit heißem Wasser und Zucker geben. Ebenfalls auf mittlerer Hitze köcheln lassen bis der Spargel weich ist. (Oder nach Geschmack auch bissfest.) Den Sud wiederum nicht wegwerfen.

Kartoffeln schälen und im Salzwasser kochen bis sie fertig sind.

Zwiebel klein hacken und mit Hackfleisch vermengen. Salz, Pfeffer, Muskatnuss hinzufügen und kräftig kneten. Nach Geschmack Schnittlauch (gefriergetrocknet oder getrocknet) mit untermischen.

1/3 des Hackfleisches beiseite legen für die Suppeneinlage. Kleine Hackbällchen formen und in einer Schale bereitstellen.

Restliches Hackfleisch zu Frikadellen formen und in einer Pfanne mit Öl anbraten.

In einem Tiefen Topf für die Suppe 2El Butter schmelzen und Mehl hinzufügen.(Mehlschwitze) Mit Rührbesen kräftig rühren und den Sud aus beiden Spargeltöpfen eingießen. Salzen und Pfeffern und köcheln lassen. Kleine Hackbällchen hinzugeben und bei schwacher Hitze garen lassen. (Spargelschale und Enden entsorgen)

Frikadellen, Kartoffeln und die Spargelstücke Warmhalten.

Für die Sauce Hollandaise die Eier trennen. Wir brauchen nur 2 Eigelb. 4EL Butter in einem Topf schmelzen (nicht bruzzeln lassen) Beiseite stellen. Eigelb in eine Schale geben, die sich für ein Wasserbad eignet. (Ich benutze eine große Metallschale, die ich über einen Topf mit kochendem Wasser stelle. So kommt ein Wasserdampf hoch und verbrennt mir die Finger) 3EL Wasser zum Eigelb geben und über Wasserdampf erhitzen. Dabei ständig rühren. Das Ei stockt relativ schnell und wird cremig. Nun die flüssige Butter hinzugeben und dabei beständig rühren. (Wichtig: Nicht nochmal erhitzen! Sonst wird es flockig und sieht echt nicht schön aus!) Mit Salz, Pfeffer und Limetten/Zitronensaft abschmecken und zügig servieren.

Wer genug Spargel übrig hat, kann den restlichen Spargel kleinschneiden und ebenfalls als Einlage in die Suppe geben. Ebenso wie Kartoffelreste. Spargelsuppe schmeckt am nächsten Tag noch mal besser. Final würzen und nach dem Abkühlen in den Kühlschrank stellen (oder als Abendbrot essen)

Wer mag gibt über beide Gerichte noch frische Petersilie.

Bon Appétit! 🙂

Spargel mit Sauce Hollandaise & Spargelsuppe  2 in 1

Spargel mit Sauce Hollandaise & Spargelsuppe  2 in 1

 

Hinweis: Kochen mit Kleinkind

Vorsicht ist der Küche immer geboten! Und unbeaufsichtigtes Kochen sollte unter gar keinen Umständen passieren!

Dieses Rezept beinhaltet Geflügel/ Bearbeitung von rohem Fleisch. Bitte achtet auf besondere Hygiene und lasst eure Kleinen das rohe Fleisch nicht anfassen! Geflügelfleisch/ rohes Fleisch überträgt Campylobacter (mehrere Formen) und führt zu einer schweren Lebensmittelvergiftung die neurologische Folgen haben kann. (Guillain-Barré Syndrom) Bitte reinigt eure Hände, Messer und Schneidebrett nach der Bearbeitung von Geflügelfleisch mit sehr heißem Wasser und Seife. Wir benutzen generell nur ein Schneidebrett für Geflügelfleisch, da sich die Bakterien auch gerne auf den Brettern halten können.

 

Tipps: Wie beschäftige ich mein Kind beim kochen?

Jede Mami fragt sich irgendwann wie man sein Kind beschäftigen kann ohne das es gleich gefährlich wird oder das Essen völlig misslingt.

  1. Malen lassen (der Klassiker)
  2. Spielküche in der Küche zum nachmachen
  3. Töpfe und Pfannen ausräumen lassen
  4. Sack Kartoffeln(o.ä) zum Ein und Ausräumen oder damit die leeren Töpfe befüllen lassen
  5. Eine Zwiebel zum abpellen geben (Liebt mein Kind noch heute und sie ist min 15 min beschäftigt)
  6. Mitmachen lassen (nach eigenem Ermessen) kleingeschnittenes Gemüse in die Pfanne legen (Herd noch auslassen bitte) und etwas zum umrühren in die Hand geben – Gemeinsam essen würzen etc. Findet jedes Kind toll und es fühlt sich mit eingebunden (Auch wenn es mehr Chaos und mehr Arbeit für Mama ist)

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!