Mama, Kind und Lifestyle

29-31.Woche – Noch immer keine Besserung

29-31.Woche –  Noch immer keine Besserung

29-31.Woche – Noch immer keine Besserung

2. Schwangerschaft – Magen Darm for Life!

Seit einer Weile gab es kein Posting mehr. Grund ist unter anderem mein Magen Darm Problem, dass nicht weggehen will.

Ich hatte Magnesium im Verdacht, aber das war es auch nicht. Mein Problem hält also an und ich bleibe lieber in Toilettennähe. Klar das es schlaucht, wenn man dann an die Hitze denkt und den Wasserverlust den Magen Darm mit sich bringt. Ich kann mir jetzt nur noch vorstellen, dass alles mit Stress zu tun hat. Und das meine kleine Bauchmaus mir mit Vorliebe in den Darm trampelt macht die Sache nicht umbedingt besser.

Trotzdem blicke ich nach vorne. Ich habe es bald geschafft. nur noch 60-70 Tage maximal.

Besonders macht mir aber grade die Hitze zu schaffen. Natürlich musste ich im Supersommer 2018 hochschwanger sein. 😀 Trotzdem fand ich die Winterschwangerschaft von Böhnchen noch unangenehmer als jetzt. Hier brauch ich zumindest nicht viel anziehen sondern renne zuhause nur noch im Bikini rum. Spart auch an Umstandsmode. 😉 Und draußen ist es dann ein XL Kleid zum uberwerfen.

Ich halte meine Unternehmungen aber kurz. Ich habe vermehrt wie in der ersten Schwangerschaft schon Übungswehen. Manchmal auch schon schmerzhaft. Aber das kommt eher, wenn der Tag besonders anstrengend war. Da meine Große sich im Moment in der schlimmen Trotzphase befindet und noch nicht in die Kita geht, ist es besonders schwer.

So auch heute. Ich weinte vor Erschöpfung. Körperlich einfach mal am Ende zu sein und keinen zu haben der mal kurz hilft (weil alle arbeiten) ist auch als noch so verständnisvolle Mutter normal. Und was macht meine Große (2 1/2) ? Bringt mir ihren Schnuller, streichelt mich, liest mir ihr lieblingsbuch vor, fragt ob ich eine Wehe hab und kuschelt mich mit dem Satz:“Brauchst nicht weinen Mama, ist alles gut!“ Das war dann der Moment bei dem ich wusste, ich hab alles richtig gemacht in meiner Erziehung. (Auch wenn es schwere Tage gab – Geduldsam und Gelassenheit zahlen sich doch noch am meisten aus. Und ja, es gab auch Tage an denen das nicht geklappt hat)

Desweiteren habe ich meinen Vorbereitungskurs begonnen. Es ist zwar an und für sich das gleiche, aber es tut gut Mütter zu treffen die ebenfalls das zweite (oder dritte/vierte) Kind bekommen. Der Austausch gibt einem nochmal halt und man fühlt sich nicht so alleine.  Viele haben den gleichen ET aber auch einige die weiter vor oder zurück sind als ich sind auch dabei. Und es ist immer wieder schön, wenn eine Mama nicht wieder kommt. (Weil das Baby inzwischen da ist) 😉

Ich denke aber nach wie vor das ich trotz reichlicher Vorwehen bestimmt bis zur 42.Woche gehe. Aber schauen wir mal.

Die Nächte sind zurzeit auch eher schlecht als erholsam. Deshalb würde ich mich jetzt auch als hochschwanger bezeichnen. Nichts ist mehr angenehm. Liegen tut weh und wenn ich dann endlich mal bequem liege, weint die Große neben mir oder aber die Bauchmaus findet die Lage von Mama voll doof. ^^

Nächste Woche habe ich meine letzte reguläre Vorsorge. Danach beginnt der alle-2Wochen Zeitraum. Und danach wieder alle 2 Tage bis hin zu jedem Tag. (42.Woche eben) Mal schauen wie es diesmal ausgeht. Das erste CTG war immerhin ohne Wehen oder Auffälligkeiten.

Ich berichte also bald wieder aus der 32.Woche! (Übrigens habe ich einen Rückblick gewagt in meine erste Schwangerschaft. Da war es um diesen Zeitraum auch langsam nicht mehr so schön. Und ja, ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich mich auf das Ende der Schwangerschaft schon freue. Einfach, weil es mir generell nicht gut geht, aber die Kleine ist alles wert.)

 

Fakten der 29-31. Woche meiner Schwangerschaft: 

 Symptome: Herzfehler wie eh und je – einfach schnell außer Atem und schwindelig – gelegentlich Schmerzen in der Hüfte – Übungswehen en masse!

Schwangerschaftsstreifen: Keine – Pflege mit Weleda -Öl ab der 8.Woche

Gewicht: 74,0 kg – Vor Schwangerschaft 61,0 :  Zunahme gesamt: 13,0kg

Heißhunger: Keinen 

Und unser Baby?: Die kleine Maus hält mich wach und tritt mir mit vorliebe in den Darm und in einen empfindlichen Nerv. Hurra ^^ 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!